Dienstag, 28. Januar 2014

Luana schreibt: Ein bissiges Vergnügen

Vor nicht allzu langer Zeit stiess ich beim Verräumen der Medien auf das Buch "Jungs zum Anbeissen" von Mari Mancusi. Als ich den Klapptext zum Buch las, musste ich es einfach mit nach Hause nehmen. Es handelt sich um eine Komödie, verpackt in einen Vampirroman. Nachfolgend werde ich eine kleine Zusammenfassung schreiben:

Der erste Band der bissigen Reihe über Sunny und Rayne
Sunshine und Rayne sind Zwillingsschwestern, doch obwohl sie sich äusserlich gleichen, sind sie innerlich völlig verschieden. Sunshine geht gerne zur Schule und will später mal Studieren. Ihre Gothic-Zwillingsschwester Rayne hingegen ist von allem Dunkeln begeistert, geht nicht gern zur Schule und will (logischerweise) ein Vampir werden.

Eines Abends geht Sunny, Rayne zu liebe mit in einen Gothicclub. Da trifft sie auf Magnus, einen Vampir. Blöderweise verwechselt er Sunny mit Rayne und beisst die falsche der beiden. Rayne, welche sich schon monatelang auf diesen Moment vorbereitet hat, ist stinksauer auf Sunny, dass diese nun zum Vampir werden wird und mit IHREM Blutsgefährten die Verbindung (natürlich unabsichtlich) eingegangen ist.

Gegen Ende wird alles wieder gut, Sunny wird dank dem Blut aus dem Heiligen Gral wieder zum Menschen und Magnus welcher sich während dieser ganzen Zeit in sie verliebt hat, bleibt bei ihr.



Mari Mancusi hat 7 weitere Bücher über Sunny und Rayne geschrieben. Hat es dein Interesse geweckt? Dann komm in die KiJuBi und beiss dich durch die Bücher.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen