Samstag, 30. Mai 2020

Wir freuen uns auf Euch!


csc - Wir sind glücklich, aber auch aufgeregt, dass es am Dienstag endlich wieder möglich sein wird, in die Kinder- und Jugendabteilung zu kommen. Leider gibt es noch viele Einschränkungen, aber wenigstens kann man jetzt wieder an die Gestelle!

Wir richten alles so ein, dass es möglichst sicher für uns alle ist. Auch Findus trägt jetzt brav Maske. Sofas und Stühle haben wir entfernt, dafür ganze viele Kisten aufgestellt: so viele Medien waren noch nie da! Die Auswahl ist grossartig, dafür ist es echt schwierig, einen bestimmten Titel zu finden.

Auf der Bibliotheks-Website findet Ihr die genauen Infos zur Wiedereröffnung. Bitte unbedingt lesen, da vieles noch anders ist:

Wiedereröffnung der Zentralbibliothek

Veranstaltungen und Führungen wird es in der Kijubi bis zu den Sommerferien leider keine mehr geben.

Dienstag, 19. Mai 2020

Solothurner Literaturtage online!


csc - Dieses Jahr sind die Solothurner Literaturtage - wie so vieles - ins Internet verlegt worden. Das hat auch Vorteile: das reichhaltige Programm ist von überallher zugänglich, und erst noch kostenlos. Allerdings gibt es auch Programmpunkte mit Anmeldung, und da sind einige bereits ausverkauft.

Die beiden Anlässe zu Kinder- und Jugendliteratur finden hingegen in der virtuellen Säulenhalle statt, und die Teilnahme ist unbeschränkt.

Uns interessiert natürlich besonders die Verleihung des neuen Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreises am Samstag, 23. Mai. Wer von den fünf Nominierten darf wohl die CHF 10'000 mit nach Hause nehmen?



Montag, 4. Mai 2020

ebookplus, was hast du für uns ?



¬Das¬ Erwachen
Die Nachtflüsterer:
Das Erwachen, Band 1
Fabienne schreibt:

Der erste Band der Tier-Fantasiereihe "Die Nachtflüsterer"  von Ali Sparkes erschien 2019 im Hanser Verlag. Bis jetzt sind drei Bände erschienen.

Die Reihe handel von Freundschaft, Mut und Tieren. Die Leser werden in eine wunderschöne und geheimnisvolle Welt hineingezogen. Die Reihe ist für Jungs wie auch für Mädchen gut geeignet.

Empfohlen ab 10 Jahren

Link zum Buch: ebookplus.onleihe.com/Die Nachtflüsterer


Plot:

Auf den ersten Blick haben Matt, Tima und Elena nicht viel gemeinsam. Matt muss mit seinem gewalttätigem Vater zurecht kommen, Elena mit ihrer überängstlichen Mutter und Tima mit Zicken von ihrer Schule.
Doch seit ein paar Tagen wachen die drei jede Nacht um Punkt 1:34 Uhr auf. Sie werden von einem Lied geweckt, welches aber immer nur ein paar wenige Sekunden dauert. Da sie danach für mehrere Stunden nicht mehr einschlafen können, beginnen sie draussen herumzulaufen. Dabei erleben sie ungewöhnliche Begegnungen mit Tieren. Alle drei scheinen auf eine Art mit Tieren kommunizieren zu können. Matt verständigt sich mit Vögeln, Tima mit Insekten und Elena mit Füchsen.
Schlussendlich treffen alle drei aufeinander. Zusammen wollen sie der Ursache auf den Grund gehen, wieso sie drei jede Nacht zur selben Zeit aufwachen und wieso sie plötzlich mit Tieren reden können. Zudem haben alle drei das Gefühl, als würden sie im Dunkeln verfolgt werden.
Der Ursprung des ungewöhnlichen Lieds scheint aus dem Industriegebiet Tausendbruch zu stammen. Zusammen machen sie sich bei Nacht auf den Weg zum Tausendbruch und machen dort eine unglaubliche Entdeckung. Etwas Böses versteckt sich in einem der Gebäude und wartet darauf auszubrechen. 

Rezension:

Durch die ganze Geschichte zieht sich eine Spannung, welche nie nachlässt. Auf Entdeckungen folgen aktionsreiche Geschehnisse und umgekehrt. Was auch zur Spannung beiträgt ist, dass die Geschichte aus den Perspektiven der drei Kinder erzählt wird. Dadurch erfährt man viel über die einzelnen Hauptpersonen. Manchmal hören die Kapitel auch gerade bei einer spannenden Stelle auf und man erfährt erst später, was geschehen ist oder entdeckt wurde.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht und passt perfekt zur Geschichte. Er passt sich immer der jeweiligen erzählenden Person an, was die Charaktere sehr realistisch macht. 

Das Cover ist wunderschön und geheimnisvoll, so wie auch die Geschichte. Darauf werden die Tiere abgebildet, welche die drei Protagonisten durch die Geschichte begleiten. Zudem könnte es sich auf dem Cover um das Industriegebiet Tausendbruch handeln. 

Fazit:

Ich bin schon nur von der Idee zu dieser Reihe begeistert. Dazu hat die Autorin alles genau durchdacht und am Schluss geht alles auf. Ali Sparkes zeigt in dieser Reihe, dass sie weiss, wie man Spannung aufbaut und diese hält. Ich empfehle diese Reihe für alle, welche gerne aktionsreiche Geschichten mit Magie, Tieren und gruseligen Stellen mögen.

Reihenfolge:

Die Nachtflüsterer 1 : Das Erwachen
Die Nachtflüsterer 2 : Die Bedrohung
Die Nachtflüsterer 3 : Die Verschwörung

Dienstag, 28. April 2020

ebookplus : Tafiti und die doppelte Majestät

Rafael schreibt:

Tafiti und die Doppelte Majestät, ist ein Bilderbuch von Julia Boehme und Julia Ginsbach.

Tafiti, das Erdmännchen, und sein Freund Pinsel, das Pinselohrschwein, ziehn durch die Savanne, als Sie Hilfeschreie hören. Sie helfen dem verunglückten Tier und haben dann mit eigenen Problemen zu kämpfen. Als Sie dann auch noch King Kofi über den Weg laufen und Ihm knapp entkommen können, war Ihre Überraschung gross, als sie geradewegs einem weiteren, freundlichen Löwen in die «Tatzen» laufen. Der fremde Löwe hat etwas geplant. Und zeigt nach einer Weile sein wahres Gesicht.

Ich finde das «Tafiti und die doppelte Majestät» ein vorbildliches Bilderbuch ist. Es beinhaltet die Themen: Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Zusammenhalt und Mut. Es gibt aber auch viel Text zu den Bildern, was es eher zu einem Vorlesebuch macht, das man gemütlich Kindern vorlesen kann. Auch finde ich es passend, das sich die Tiere nicht unbedingt nach dem Vorurteil des Menschen benehmen. So ist zum Beispiel der Löwe Kofi arrogant und führt sich wie ein König auf, ist aber weder richtig mutig noch weise, wie manche die Löwen schildern, sondern eher hinterlistig und nicht ganz der schlauste.

Tafiti und die doppelte Majestät

Donnerstag, 23. April 2020

ebookplus: Die Dämonenakademie – Der Erwählte

Rafael schreibt:

Die Dämonenakademie – Der Erwählte ist der erste Band der «Dämonenakademie»-Trilogie von Taran Matharu und ist mit rund 300 Seiten eher etwas für fortgeschrittene Leser.

Im Grossen und Ganzen geht es um Fletcher, ein Adoptivsohn und Lehrling von einem Hufschmied, welcher in einem abgelegenen Dorf aufwächst. Als er versehentlich einen Dämon beschwört und dieser aus Notwehr das Gesicht von Fletchers Erzrivalen Didric verbrennt, wird er wegen versuchten Mordes angeklagt und muss fliehen. Mit seinem Dämon gelingt ihm die Flucht bis in die Hauptstadt des Landes, in welcher er dann an die Dämonenschule rekrutiert wird, um als Dämonenkrieger im Krieg gegen die Orks zu kämpfen.

Ich bin persönlich ein grosser Fan dieser Trilogie. Die Dämonen Stammen meisten aus verschiedenen Mythologien, was ich bewundernswert finde. Das Buch liest sich dank dem nicht allzu komplizierten Schreibstil von Taran Matharu wie von selbst. Der «Glossar», in dem die Dämonen dann auch noch bildlich und detailliert gezeigt werden, finde ich einfach umwerfend. Auch an Spannung fehlt es in diesem Buch nicht, es gibt Intrigen, Verrat und diverse andere Spannungsträger, durch alle drei Bände hindurch.

Dämonenakademie - Der Erwählte


Montag, 20. April 2020

ebookplus: Supermops und der dreiste Dackelraub

Rafael schreibt:

Supermops und der dreiste Dackelraub, wurde von Nicolas Gorny geschrieben und ist mit Illustrationen von Pascal Nöldner illustriert.

In diesem Buch geht es um Helge, ein 12-jähriger Schüler, der den faulsten Hund der Welt zum 6. Geburtstag bekommen hat. Dieser Hund spielt ebenfalls eine grosse Rolle in der Geschichte. Als Mops, (er wurde nach seiner eigenen Rasse benannt, weil er auf keinen anderen Namen reagierte,) alleine im Haus ist macht er sich auf den Weg in die Küche um dort nach Krümel zu suchen. Er wird hinter dem Kühlschrank fündig; ein vergammeltes Würstchen. Als er dann das Würstchen isst löste es in seinem Magen eine chemische Reaktion aus, welche ihm superpower verleiht. (Nicht nachmachen!)

Abgesehen von der Logik dahinter finde ich, dass es eine gute Erstlesegeschichte ist. Das Buch ist humorvoll und beherbergt viele von den guten «Klischees» aus dem Superhelden-Universum. Die Illustrationen passen auch zu den Geschehnisse und spiegeln den Humor in der Geschichte gut wieder.

Supermops und der dreiste Dackelraub


Dienstag, 14. April 2020

ebookplus, was hast du für uns?

Fabienne schreibt:

Bedrohliche Liebe
Prinzessin der Elfen:
Bedrohliche Liebe, Band 1

Die Jugend-Fantasiereihe "Prinzessin der Elfen"  von Nicole Alfa erschien zuerst auf der Plattform Wattpad, wo sie ein Erfolg wurde. Daraufhin konnte die Reihe im Carlsen Verlag (2018-2020) veröffentlicht werden.

Die Reihe handelt von Freundschaft, Liebe, Mut und Kämpfen. Die Leser begleiten Lucy auf ihrer Selbstfindungsreise in einer ihr unbekannten Welt.

Empfohlen ab 14 Jahren

Link zum Buch: ebookplus.onleihe.com/Die Prinzessin der Elfen

Plot:

Lucy ist ein ganz normales Mädchen oder fast zumindest. Ihre Eltern starben anscheinend bei einem Autounfall und seit dem lebt sie bei ihrem Onkel Derek und ihrer Tante Ilona. Von Derek und Ilona bekommt Lucy Privatunterricht, da sie nie allzu lange an einem Ort verweilen. Zudem lehrt ihr Derek die Selbstverteidigung und den Umgang mit Waffen. Lucy findet das Verhalten ihrer Tante und ihres Onkels merkwürdig, vor allem da sie oft paranoid sind.
Als die drei jedoch von unbekannten Männern angegriffen werden, bleibt Lucy nichts anderes übrig als die Flucht. Mit Gregor, einem früheren Freund von Derek und Ilona, rennt sie aus dem Haus, doch weit kommen sie nicht. Als Gregor aus seiner Hosentasche ein leuchtendes Amulett zieht, verschwimmt die ganze Welt.
Das nächste was Lucy sieht, ist ein Wald. Und nun beginnt Gregor zu erzählen. Lucy ist eine Elfe. Aber nicht nur irgendeine Elfe, nein, sie ist die verschollene Prinzessin der Elfen. Und sie befinden sich nicht mehr auf der Erde. Sie sind auf dem Schwesterplaneten Phönix. 
Gregor bringt Lucy zur Phönix-Akademie, der Schule der vereinten Völker, wo sie ihre Kräfte kennen lernt. Dort trifft sie auf Kobolde, Elben, Elfen und andere Wesen und bemerkt schnell die Differenzen zwischen den Völkern. Mit Aislinn, einer anderen Elfe, findet Lucy schnell Freunde und lernt unter anderem den Kobold Daan kennen. Zwischen ihnen entsteht eine ungewöhnliche Freundschaft, welche schnell zu mehr wird. Dies ist jedoch verboten.
Auch trifft Lucy ihre Familie, welche schnell Forderungen an sie stellen. Nun ist sie nicht einfach nur Lucy, nein, sie ist Lucyana, die Prinzessin der Elfen.

Rezension:

Durch die ganze Reihe zeigt sich der grandiose Humor und der Hang zur Ironie der Hauptperson. Den Sarkasmus kriegt man meist in ihren Gedanken zu spüren, wobei manche Personen Gedankenlesen können und es dadurch lustige Unterhaltungen gibt. Auch ist die Reihe sehr angenehm zum Lesen, da immer etwas passiert und so nicht uninteressante Textstellen entstehen. 

Die ganze Reihe ist mehr oder weniger chronologisch aufgebaut. Die einzelnen Rücksprünge kann man aber sehr einfach einordnen und bringen Abwechslung rein.

Alle Beschreibungen der Personen und der Welt sind in einer guten Länge dargestellt. Man kann sich die Personen sehr einfach vor dem inneren Auge vorstellen, da sie in paar Sätzen beschrieben werden. Auch die fremde Welt Phönix erklärt sich immer mehr durch Beschreibungen.

Was mit der Zeit ein bisschen mühsam wird, ist das ständige dazwischenfunken einzelner Personen, welche die Liebe zwischen Lucy und Daan verhindern wollen. Kaum sind sie wieder zusammen, passiert schon wieder die nächste Aktion, welche sie auseinander reisst.

Fazit:

Die Reihe hat mich in ihren Bann gezogen. Für mich ist der Schreibstil so angenehm und einfach, dass ich kaum aufhören konnte zu lesen. Ich habe bei spannenden Stellen mitgefiebert, bei traurigen mitgefühlt, bei lustigen gelacht und bei schönen einfach vor mich hin geschmunzelt. Ich empfehle diese Reihe für alle, welche gern eine Liebesgeschichte mit einer ordentlichen Portion Aktion lesen wollen.

Reihenfolge:

Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe
Prinzessin der Elfen 2: Riskante Hoffnung
Prinzessin der Elfen 3: Zerstörerische Sehnsucht
Prinzessin der Elfen 4: Verratenes Vertrauen
Prinzessin der Elfen 5: Verlorene Gefühle -> bis jetzt noch nicht auf ebookplus

Vorlesetag

fmo - Am 27. Mai sollte der Schweizer Vorlesetag stattfinden. Zum heutigen Zeitpunkt wissen wir leider noch nicht, ob dieser auch wirklich durchgeführt werden kann. Natürlich sind wir aber trotzdem bestrebt ein Programm auf die Beine zu stellen. Wir werden euch zu einem späteren Zeitpunkt informieren, ob und wie dieser stattfindet.
Selbstverständlich gibt es zum Vorlesetag eine eigene Homepage. Auf dieser werden alle öffentlichen Veranstaltungen gelistet, es gibt wertvolle Vorlesetipps und natürlich ganz viele Links von Verlagen mit Ideen, Videos und Downloads gegen allfällige Langeweile.
Viel Spass beim Stöbern und hoffentlich bis bald!

Mittwoch, 8. April 2020

Basteln mit Papier

fmo - Die Ostern stehen vor der Tür, was liegt da näher als Hühner und Hasen aus Papier zu basteln. Bei meiner Recherche habe ich für euch die Seite der Zeitschrift GEO (gibt es übrigens bei ebookplus zum Lesen) entdeckt. Ich habe das Huhn gebastelt und es ist nicht sehr schwierig. Man muss einfach darauf achten, dass man nicht zu dickes Papier verwendet. Ich wünsche euch gutes Gelingen und frohe Ostern.

Ein Huhn, das frass man glaubt es kaum,
ein Blatt von einem Gummibaum.
Da ging es in den Hühnerstall
und legte einen Gummiball.

ebookplus, was hast du für uns?



Fabienne schreibt:
Obsidian - Schattendunkel
Obsidian: Schattendunkel, Band 1

Die Jugend-Reihe "Obsidian" wurde von der Autorin Jennifer L. Armentrout geschrieben und erschien von 2014-2016 im Carlsen Verlag.

Dies ist eine Fantasy-Reihe, in der es um Geheimnisse, Freundschaft und Liebe geht.

Empfohlen ab 14 Jahren

Link zum Hörbuchebookplus.onleihe.com/Obsidian
Link zu den Büchern: ebookplus.onleihe.com/Obsidian


Plot:

Katy zieht mit ihrer Mutter von Florida nach West Virginia. Darüber ist sie gar nicht begeistert. Während den ersten paar Tagen kommt Katy nicht einmal ins Internet, was für sie eine Katastrophe ist, da sie eine Buchbloggerin ist. Zudem liebt sie es im Garten zu arbeiten, welcher im neuen Haus aber erst auf Vordermann gebracht werden muss. Mit der Frage nach dem nächsten Baumarkt wendet sie sich an ihre neuen Nachbarn. Die Tür macht ihr Daemon Black auf. Dieser ist atemberaubend gut aussehend, aber zum abwinken unfreundlich.
Bald darauf lernt sie dessen Zwillingsschwester Dee kennen. Schnell entwickelt sich eine  tiefe Freundschaft zwischen ihnen.
Katy schöpft aber bald Verdacht, dass etwas mit den beiden Geschwistern nicht stimmt. Irgendetwas verheimlichen sie vor ihr. Da sind immer diese unerklärlichen Dinge die passieren, vor allem wenn Daemon in der Nähe ist.
Als Daemon ihr dann auf ungewöhnliche Weise das Leben rettet, möchte sie die ganze Wahrheit wissen. Katy erfährt nun, dass Daemon und Dee Lux sind. Aliens. Lichtwesen von einem anderen, weit entfernten Planeten. Ihre Gegenspieler, die Arum, haben das Ziel die Lux auszulöschen. 
Von nun an muss sich Katy in Acht nehmen, da die Arum jetzt auch hinter ihr her sind. Und auf einmal taucht auch das Verteidigungsministerium (VM) auf und fängt an Fragen zu stellen. Zudem scheint Daemon doch nicht so ein Mistkerl zu sein, wie sie immer dachte.

Rezension:

Die Sprache ist einfach gestaltet und liest sich flüssig. Auf aktionsreiche Handlung folgen ruhigere Momente, welche die Geschichte umso schöner und realer machen, sofern sie überhaupt real sein kann.

In dieser Reihe wird sehr viel mit Ironie gearbeitet, was einen schon zum lauten Auflachen oder zum Schmunzeln verleitet. Vor allem in den Dialogen zwischen Katy und Deamon tritt er hervor, was das ganze natürlich noch reizvoller macht. 

Das Cover der Reihe ist einfach wunderschön und spricht einen geradewegs an. Es verleitet einem zum Rätseln und Träumen.

Das tollste am ersten Buch ist, dass man nicht weiss, auf was man sich einlässt. Im Klapptext wird nirgends das Geheimnis aufgedeckt, das Daemon und Dee umgibt. Man weiss zwar, dass es sich um ein Fantasy-Buch handelt, aber man sieht nicht, welche Richtung es einschlägt.

Was vielleicht manche stören könnte ist, dass es gegen den Schluss hin fast ein bisschen zu unrealistisch ist und die Autorin übertrieb. Aber hey, es ist ein Fantasy-Buch!

Fazit:

Ich habe alle fünf Bücher in meinen Sommerferien von eineinhalb Wochen verschlungen. Wie viele Male wurde ich darauf angesprochen, wieso ich denn schon wieder grinse oder die Augen verdrehe. Ich habe richtig mitgefiebert und es einfach genossen. Meine Empfehlung geht an alle, welche Ironie mögen und sich mal auf eine neue Welt einlassen wollen. Und auch die Liebesgeschichte zwischen Daemon und Katy kommt nicht zu kurz. 

Reihenfolge:

Obsidian 1: Obsidian. Schattendunkel
Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer
Obsidian 3: Opal. Schattenglanz
Obsidian 4: Origin. Schattenfunke
Obsidian 5: Opposition. Schattenblitz

Zudem gibt es die Reihe auch aus der Sicht von Daemon: Oblivion.

Montag, 6. April 2020

Kinder- und Jugendbücher auf ebookplus

csc - Da unsere Bibliothek ja leider aus guten Gründen geschlossen ist, gleichzeitig aber viele auf der Suche nach neuem Lesestoff sind, verweisen wir vermehrt auf unser elektronisches Angebot auf ebookplus. Dort können elektronische Bücher (für den Tolino oder via App auf Smartphone oder Tablet) sowie elektronische Hörbücher (zum Download oder Streamen direkt in der App) ausgeliehen werden.

Und: zum Angebot gehören auch ganz viele Kinder- und Jugendbücher!

Aus diesem Grund starten wir eine Artikelreihe mit Buchbesprechungen für Kinder und Jugendliche zum Angebot auf ebook plus. Unsere Lernenden haben letzte Woche bereits einige Artikel vorbereitet, und ihr dürft Euch freuen!

Mittwoch, 1. April 2020

Lesestoff


fmo - Mein Lesestoff ist in diesen Tagen sehr vielfältig. Die Zeitschrift Buch & und Maus ist für mich ein gutes Mittel um mich über die aktuelle Kinder- und Jugendliteratur zu informieren und leistet mir Entscheidungshilfe bei der Erwerbung für die KiJuBi. Bei der Recherche nach tollen Büchern besuche ich auch gerne die Homepages der Verlage. So bin ich auf die "Corona-Seite" vom Nord-Süd-Verlag mit tollen Tipps gegen allfällige Langeweile gestossen. Auf der Seite findet ihr Basteltipps, Rezepte, Malvorlagen und vieles mehr. Ich wünsche euch damit viel Spass und hebet Sorg!

Freitag, 27. März 2020

Buchstartveranstaltung

fmo - Heute ist schnipseln und kleben angesagt. Die Vorbereitungen für die nächsten Buchstartveranstaltungen laufen auf Hochtouren.
Die Inspiration dazu habe ich gefunden, nun folgt die Umsetzung. Die Ideen für die diversen Veranstaltungen liefern mir verschiedene Institutionen, allen voran das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM).
Ich passe die Ideen jeweils an, das heisst ich übernehme sie nicht eins zu eins. Ich finde immer etwas, das ich anders machen möchte, seien es Verse die ich kenne und einbringen möchte, oder aber ich ändere den Ablauf. Denn wenn man eine Idee genau übernimmt, ist es nicht die eigene und man fühlt sich beim Umsetzen der Veranstaltung unsicher. Die eigenen Ideen geben mir Sicherheit und ich kann die Veranstaltung gelassen und voller Freude angehen.

Mittwoch, 25. März 2020

Homeoffice


fmo - Kaum gestartet, schon zwingen mich die Umstände zuhause zu bleiben. Da ich immer mit dem öffentlichen Verkehr nach Solothurn pendle, arbeite ich die nächsten Wochen aus dem Homeoffice.
Ich werde Veranstaltungen vorbereiten, "lektorieren", Schreibkram erledigen und dafür sorgen, dass auf diesem Blog immer wieder Ideen gepostet werden, um euch die Zeit zuhause angenehmer zu gestalten.
Bei meiner Recherche bin ich auf die Seite der Leseanimatorinnen vom SIKJM (Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien) gestossen. Diese veröffentlichen täglich ein Corona-Schnipsel mit Ideen gegen die Langeweile (http://www.leseanimation.ch/).
Ich wünsche euch viel Spass damit und bliibet gsund!

Freitag, 14. Februar 2020

Ein neues Gesicht

 
Mein Name ist Franziska Mordasini und ich habe am 1. Februar die Nachfolge von Angelika Wegmüller in der KiJubi angetreten. Nach einigen Jahren Bibliotheksarbeit in kleineren Bibliotheken freue ich mich auf meine Arbeit hier in der "Grossstadt".
Mein Aufgabengebiet umfasst die Betreuung des Bilderbuch-, und des Comicbestandes sowie die Betreuung der Games. Ebenso werde ich die Kinderveranstaltungen organisieren und durchführen. Die Buchstart-Veranstaltungen werden ab März und die Bilderbuch-Geschichten ab April wieder regelmässig stattfinden.
Ich freue mich auf ganz viele neugierige Kinder mit ihren Eltern, Grosseltern, Gottis, Göttis,....

Donnerstag, 13. Februar 2020

Manchmal heisst es loslassen...

Blumenübergabe durch unseren "Hüttenchef"
(Leitung Magazin und Logistik) Mario Schneider
csc - Ende Januar ist unsere geschätzte Kollegin Angelika Wegmüller in eine vielvesprechende Zukunft aufgebrochen. Uns ist es sehr schwer gefallen, sie gehen zu lassen, auch wenn wir uns natürlich für sie freuen. Sie war so ein fundamentaler Bestandteil unseres Teams, und wird garantiert auch von der Kundschaft schmerzlich vermisst werden.

Wer ihre Nachfolge antritt, erfahren Sie demnächst in diesem Blog.

Freitag, 31. Januar 2020

Meine Zeit in der KiJuBi




Annalena schreibt:

Die drei Monate meines Praktikums in der KiJuBi gehen nun zu Ende. Ich muss sagen, dass ich sehr viel Spass hatte. Diese Zeit werde ich bestimmt vermissen. Ich habe viele tolle Menschen kennen gelernt und möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen bedanken. Merci, dass ihr mich hier so offen und herzlich empfangen habt. Ich habe viele neue Dinge gelernt, die ich euch nun auch etwas näherbringen möchte.

Zu Beginn des Praktikums habe ich nicht viel über die Arbeiten gewusst, die es in einer Bibliothek und vor allem in der KiJuBi zu erledigen gilt.

Eine Aufgabe, die doch den Meisten bekannt ist, ist die Beratung. Bei Fragen der Kunden stehen die Bibliothekaren/innen immer zur Verfügung. Es ist eine der wichtigsten Aufgaben. Mir persönlich ist es am Anfang gar nicht so leichtgefallen, all diese Fragen zu beantworten. Auch vor allem, den Kunden den Platz der gesuchten Medien zu zeigen.  Doch mit der Zeit klappte das etwas besser.

Die Arbeit des Alphabetisierens hat mir dabei geholfen. Bei dieser Arbeit müssen die Bücher in die alphabetische Reihenfolge geordnet werden. Diese Arbeit muss immer wieder gemacht werden. Besonders an denjenigen Orten an denen die Kunden am liebsten ihre Bücher aussuchen.

Eine meiner Aufgaben während des Praktikums war auch, das durchsehen aller Kundenwünsche. Dabei ging es darum nachzuschauen ob inzwischen Medien bestellt wurden, die sich zum jetzigen Zeitpunkt jedoch immer noch im immer grösser werdenden Stapel befinden.

Die KiJuBi bietet für Lehrerpersonen eine Zusammenstellung zu einem gewünschten Thema an. Genau diese sogenannten Themenkoffer mussten öfters zusammengestellt werden. Dazu musste ich auch eine Statistik erstellen. Dies stellte sich schwieriger als erwartetet heraus, denn ich musste fast schon Detektiv spielen um die gesuchten Angaben herauszufinden.

Schaufenster dekorieren, so wie Plakate aufhängen gehörten ebenfalls hin und wieder in den Tagesplan.

Eine Ausnahmesituation, die mir jedoch viel Spass bereitete, war den Weihnachtsbaum zu schmücken. Wir haben gemeinsam mit den Familien und vor allem mit den Kindern, die gerade an diesem Tag die Bibliothek besuchten, diversen Weihnachtsschmuck gebastelt und ihn anschliessend an den Baum aufgehängt.

Tatsächlich gibt es in der KiJuBi immer wieder Bastelarbeiten. Das hat mich selber sehr überrascht. Jedoch war das eine interessante Abwechslung.
Auch bei den Vorbereitungen und der Durchführung der Erzählnacht durfte ich teilnehmen und hatte grossen Spass dabei. Ich lernte zudem viel über Kinderrechte. Da dies das Thema der Erzählnacht war.

Mir war bis zu meinem Praktikum nicht klar, dass die Bibliothek Solothurn ein riesiges Magazin besitzt. Dort werden Bücher gelagert, die z.B. beschädigt, nicht gleich oft gelesen oder nur zu Forschungszwecken genutzt werden. In der KiJuBi kommt es öfters vor, dass diese Bücher trotzdem immer wieder verlangt werden. Deshalb musste ich öfters solche Bücher holen und anschliessend wieder versorgen.

Zu guter Letzt, durfte ich natürlich diese Blogartikel schreiben. Das war auch eine ganz neue Erfahrung, die mir jedoch viel Spass bereitete.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in meine Arbeiten geben, die ich unter anderem erledigen durfte.

Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei allen Mitarbeitenden der Bibliothek und insbesondere denjenigen der KiJuBi bedanken. Ich habe die Zeit wirklich sehr genossen.
Merci!

Freitag, 24. Januar 2020

In Wimmlingen wird es niemals langweilig

aw - Auf den ersten Blick sind es einfach tolle Wimmelbücher, wie viele andere auch.
Beim Betrachten dieser textlosen Wimmelwelt entdeckt man aber plötzlich Verbindungen zwischen den Figuren, Geschichten entfalten sich und die ganze Stadt beginnt zu leben.



Die Geschichten entwickeln sich in jedem Band und auch über die Bände hinweg. So sieht man, wie Elke Manfred hilft, nachdem er auf einer Bananenschale ausgerutscht ist. Dann sieht man sie bei einem Date und später als Paar. Oder Tanja, die im Winterbuch noch einen kugelrunden Bauch hat, und im Frühlingsbuch einen Kinderwagen schiebt.

Die Wimmelbücher eignen sich nicht nur zum Selberanschauen und gemeinsam endecken was sich im Leben der Figuren verändert, sie sind auch toll um Kinder zu aktivieren.

Zum Beispiel im Unterricht: Sei es als Gundlage für eine eigene Geschichte, sei es um Deutsch zu lernen und Alltagswörter mit Alltagssituationen verknüpfen zu können oder einfach zum Thema Jahreszeiten.

Mehr zu dieser fantstischen Wimmelbuchwelt gibt es auf der Website: http://www.wimmlingen.de . Hier findet man nicht nur spannende Informationen über die Wimmelinger, sondern auch kostenlose Malvorlagen zum Ausdrucken, Spiel- und Bastelanleitungen und Tipps zur Sprachförderung. Es hat sogar ein kleines Voci Deutsch-Englisch-Arabisch-Farsi.

Also los! Buch aufschlagen und Wimmelingen entdecken. Mein Patenkind und ich spielen mit den Büchern manchmal Stundenlang "Ich sehe was, das du nicht sieht".



Freitag, 17. Januar 2020

Mein Praktikum im PTT-Archiv



Fabienne schreibt:

Mein drittes und somit letztes Praktikum habe ich im PTT-Archiv (Post-, Telefon- und Telegrafenbetriebe) in Köniz absolviert. Der ehemalige Bundesbetrieb löste sich dann 1997/1998 auf und wurde zu zwei einzelnen Unternehmen: Die schweizerische Post und Swisscom.

Wie die Swisscom jetzt heissen könnte, wenn man sich anders entschieden hätte.

In meinem Praktikum habe ich viele verschiedene Arbeiten erledigt und viel Neues dazugelernt. Um ein paar Tätigkeiten zu nennen:

- Ich habe einen ganzen Bestand auf ScopeArchiv erschlossen. ScopeArchiv ist die in Archiven häufig verwendete Software. Bei meinem Bestand ging es vorwiegend um Postführungsverträge aus der Zentralschweiz.


- Korrekturarbeiten von Büchern in Aleph, welches eine Bibliothekssoftware ist. Im PTT-Archiv befindet sich die historische Bibliothek der PTT, im Museum für Kommunikation die Handbibliothek und die Philatelie-Bibliothek.

- Das Hervorholen von Archivgut heisst "Ausheben", das Zurücklegen "Reponieren". Für die Kunden habe ich Postdatumstempel, Dokumente aus der Poststellenchronik, Telefonbücher und diverse andere Dokumente ausgehoben.

- Das PTT-Archiv arbeitet eng mit dem Museum für Kommunikation zusammen. Während meiner Praktikumszeit übergab das Museum für Kommunikation dem PTT-Archiv drei Enzyklopädien. Eine davon ist die Ökonomische Enzyklopädie von Johann Georg Krünitz. Sie war eine der umfangreichsten Enzyklopädien des deutschen Sprachraums mit 242 Bänden. Diese drei Enzyklopädien durften wir ins PTT-Archiv transportieren und danach einräumen. Es waren ein paar Kisten!

Die Institution PTT hatte 11 Kreispostdirektionen, welche von Osten nach Westen durchnummeriert waren (Genf Nr. 1, Bellinzona Nr. 11).

Die 11 Kreispostdirektionen der Schweiz

Das PTT-Archiv ist ein abgeschlossenes Archiv, da es nur Dokumente bis und mit 1997 archiviert. Es kommen aber immer noch laufend Bestände hinzu.