Freitag, 24. Januar 2020

In Wimmlingen wird es niemals langweilig

aw - Auf den ersten Blick sind es einfach tolle Wimmelbücher, wie viele andere auch.
Beim Betrachten dieser textlosen Wimmelwelt entdeckt man aber plötzlich Verbindungen zwischen den Figuren, Geschichten entfalten sich und die ganze Stadt beginnt zu leben.



Die Geschichten entwickeln sich in jedem Band und auch über die Bände hinweg. So sieht man, wie Elke Manfred hilft, nachdem er auf einer Bananenschale ausgerutscht ist. Dann sieht man sie bei einem Date und später als Paar. Oder Tanja, die im Winterbuch noch einen kugelrunden Bauch hat, und im Frühlingsbuch einen Kinderwagen schiebt.

Die Wimmelbücher eignen sich nicht nur zum Selberanschauen und gemeinsam endecken was sich im Leben der Figuren verändert, sie sind auch toll um Kinder zu aktivieren.

Zum Beispiel im Unterricht: Sei es als Gundlage für eine eigene Geschichte, sei es um Deutsch zu lernen und Alltagswörter mit Alltagssituationen verknüpfen zu können oder einfach zum Thema Jahreszeiten.

Mehr zu dieser fantstischen Wimmelbuchwelt gibt es auf der Website: http://www.wimmlingen.de . Hier findet man nicht nur spannende Informationen über die Wimmelinger, sondern auch kostenlose Malvorlagen zum Ausdrucken, Spiel- und Bastelanleitungen und Tipps zur Sprachförderung. Es hat sogar ein kleines Voci Deutsch-Englisch-Arabisch-Farsi.

Also los! Buch aufschlagen und Wimmelingen entdecken. Mein Patenkind und ich spielen mit den Büchern manchmal Stundenlang "Ich sehe was, das du nicht sieht".



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen