Donnerstag, 17. Dezember 2020

Die Mail, die niemand las


csc - Seit dem 7. Dezember 2020 arbeiten wir mit dem neuen Bibliothekssystem swisscovery. Es handelt sich um ein System, das gleichzeitig in sehr vielen Bibliotheken in der Schweiz eingeführt wurde, und wir alle müssen erst noch lernen, wie alles genau funktioniert.

Das neue System bringt viele Neuerungen auch für die Kundschaft mit sich. So haben die Ausleihbedingungen geändert, das Jahresabo ist neu kostenlos auch für Erwachsene, und der Online Katalog hat ein völlig neues Gesicht.

Bevor alle unsere Kundinnen und Kunden weiterhin bei uns Medien ausleihen können, gibt es leider eine Barriere: alle müssen sich neu einschreiben, und zwar online. 

Wir haben Mitte November eine entsprechende Information verschickt - leider wurde diese Mail bzw. der Brief von vielen nicht gelesen / nur überflogen / nicht verstanden / vergessen / übersehen / auf später verschoben usw. usf. 

Dies führt dazu, dass im Moment sehr viele bei uns anrennen, weil sie mit Ihrer Karte nichts ausleihen können! Das ist natürlich super ärgerlich, vor allem wenn man schon Medien ausgewählt hat und diese dann nicht mitnehmen darf.

Es gibt vor Ort die Möglichkeit sich selbst einzuschreiben, sofern eine der Internetstationen frei ist. Und für alle die, die mit der IT ihre liebe Mühe haben, bieten wir einen persönlichen Support an. Allerdings braucht man dafür Zugriff auf seine eigenen E-Mails. Ohne diesen kann die Einschreibung nicht abgeschlossen werden.

Da so viele Leute aktuell ohne diese Registrierung zu uns kommen, ist unser Personal zeitweise stark überlastet. Daher sind wir extrem froh und dankbar für alle, die sich vor ihrem nächsten Besuch Zuhause in aller Ruhe selber einschreiben. Bitte beachten: nach der Mailbestätigung geht es noch einen Schritt weiter!

Anleitungen und Informationen gibt es auf unserer Website: http://www.zbsolothurn.ch/node/189

Familien mit jüngeren Kindern: Da jedes Konto eine eigene E-Mail benötigt, kann es Sinn machen, dass sich eine erwachsene Person für die ganze Familie einschreibt. Da neu mehr Medien ausgeliehen werden können, entsteht dadurch vermutlich kein Engpass. Wenn sich später der Bedarf verändert, können jederzeit weitere Konten eröffnet werden.

PS. Für Menschen ohne PC und Internet haben wir eine Sonderlösung gefunden.  

und so sieht eine Suche im neuen Online Katalog aus!



Keine Kommentare:

Kommentar posten